Wie unterstütze ich selbstständige und freiberufliche Freunde?

selbststaendige und freiberufliche freunde unterstuetzen benhammer fotografie blog©andrew neel

Eigentlich ist es verrückt, dass ich darüber überhaupt einen Blogpost schreibe. Aber irgendwie ist das Thema nicht erst seit dem Beginn der Corona-Pandemie relevant geworden, sondern schwirrt oft in Bekannten- und Freundeskreisen umher. Gerade, wenn man sich in einem Umfeld bewegt, in dem nicht so viele Freiberufler und Selbstständige unterwegs sind. Für uns Kreative mag das seltsam klingen, aber diese Kreise gibt es. Ich komme selbst aus einem. Die einzigen Menschen, die ich z.B. in der Schulzeit oder während meiner Ausbildung kannte, die sich selbstständig durchs Leben manövrierten waren zwei Onkel. Sonst kannte ich niemanden.

Womit wir auch schon beim Thema wären. Schließlich kann man Menschen, die keine Schnittmenge zu einem anderen Lebensentwurf haben, auch nicht verübeln, warum sie in der ein oder anderen Situation nicht wissen wie sie damit umzugehen haben. Der Satz: “Davon kann man leben?” kommt ja auch nicht von irgendwo her. Aber Dinge können nur gelöst oder verstanden werden, wenn man darüber spricht. Oder schreibt, wie ich in diesem Fall.

Inhaltsverzeichnis

Was mich schon oft verwundert hat, ist der Zustand, dass Mitmenschen wirklich gerne ihre kreativen, freischaffenden und soloselbständige Freunde unterstützen würden, aber oft scheinbar keine Idee haben, wie sie das sinnvoll tun. Weswegen es meist in der einfachen Frage endet: “Kann ich dich irgendwie unterstützen?”

In jedem Verkaufstraining für Einsteiger lernt man eigentlich, dass man Fragen so formulieren sollte, dass “Ja” als die einzige mögliche Antwort erscheint. Fragen, die die Antwort “Nein” zulassen, sollten vermieden werden. Was mich zurück zur Frage “Kann ich dich irgendwie unterstützen?” bringt. Zum Einen finde ich das eine selten unspezifische Frage, zum anderen suggeriert die Frage nicht nur, dass du dir unsicher bist, sondern auch noch, dass du scheinbar gar keinen Plan davon hast, was dein Kumpel, Freundin, Bekannter überhaupt macht. Vielleicht sogar in der Hoffnung, dass er oder sie mit “Nein” antwortet. Eine sonderlich schlechte Interpretationsmöglichkeit für die Intention der Frage.

Aus diesem Grund möchte ich denen helfen, den es schwierig fällt, weil sie zwar gerne unterstützen würden, aber nicht wissen wie. Es ist als kleiner Inspirationsleitfaden gedacht, den ihr hoffentlich auch auf Eure selbstständigen und freiberuflichen Freunde übertragen könnt. Vielleicht erspart dies Euch allen das ein oder andere unangenehme Gespräch. Auf beiden Seiten.

Keiner will Geldgeschenke

selbststaendige und freiberufliche freunde unterstuetzen benhammer fotografie blog©markus spiske

Niemand den ich kenne freut sich über reine Geldgeschenke. Weder von den Eltern noch von Großeltern oder Freunden. Ich würde sogar behaupten, dass 99% der Menschen unter uns, die sich für eine Selbstständigkeit entscheiden, sich auch mit den Konsequenzen lange genug beschäftigt haben. Die meisten, so wie ich z.B. auch, wollen zwar Geld verdienen, es aber nicht einfach wie ein Almosen oder eine zweckungebundene Finanzspritze zugesteckt haben. Das hat auch ein wenig mit Respekt und Selbstachtung zu tun. Nicht mit einem vielleicht verschobenen Ego.

Es gibt nämlich 100 Wege, wie man selbständige Freunde und Bekannte unterstützen kann, wenn es einem selbst ein Anliegen oder in irgendeiner Form wichtig ist. Im Fall von oben wäre das zum Beispiel eine ganz einfache Beauftragung. Und da rede ich jetzt nicht von für 50,00 Euro kannst Du mein Auto fotografieren. Aber auch nicht von 12.000 Euro kannst Du meine Firma fotografieren, ich weiß du musst davon leben. Es ist der gesunde Mittelweg aber auch die nötige Verknüpfung von erbrachter Leistung zu finanzieller Belohnung.

Empfehlungen sind immer eine Hilfe

Wer also Fan der freiberuflichen Tätigkeit, der Kunst, der Qualität eines befreundeten Soloselbstständigen oder Unternehmers ist, beauftragt lieber seine Passion und sein Wissen und unterstützt ihn mit einem klassischen Auftrag. Viele werden jetzt vielleicht sagen, dass sie darüber keine Entscheidungsgewalt haben, weil sie vielleicht selber keine Entscheiderposition oder führenden Posten haben. Ich entgegnete an dieser Stelle aber gerne: “Ja, das mag stimmen. Aber klassische Empfehlungen kann man an vielen Stellen aussprechen. Vielleicht könnt ihr die Entscheidung am Ende nicht selbst treffen, aber ihr könnt einen Freund oder Bekannten an vielen Stellen ins Gespräch bringen. Und das allein ist schon sehr viel wert.”

Kauft Produkte, wenn es sie gibt!

wie unterstuetze ich selbststaendige und freiberufliche freunde benhammer blog

Dieser Punkt wird mit Sicherheit nicht für alle Gewerke und Arbeitsbereiche von befreundeten Freiberuflern und Soloselbständigen gelten, aber ich für meinen Teil merke in der Kreativszene, dass es immer mehr Menschen gibt, die eigene Produkte anbieten. Egal, ob Fotografen, Musiker, Grafiker, Illustratoren, Texter oder was auch immer. Ob es Fine-Art Prints, Bildbände, Bücher, Poster oder was auch immer sind, ist dabei fast egal. Ich bin mir allerdings sicher, dass jedem da draußen mit Sicherheit auch das ein oder andere Produkt eines befreundeten Kreativen gefällt. Warum also immer Amazon-Gutscheine oder Produkte anderer großer Händler, Einkaufshäuser und Onlineshops verschenken. Warum nicht mal etwas von Bekannten. Entweder für einen selbst oder für andere. Beides eine Unterstützung. Und wir geben alle weitaus genug Geld in unserer Konsumgesellschaft für Dinge aus, die mit Sicherheit nicht da unterstützen, wo es manchmal sinnvoller wär. Womit ich nicht sagen will, dass nicht auch große Firmen und Konzerne Menschen beschäftigen und Familien ernähren.

Ahja, und meistens gibt’s sogar Produkte in verschiedenen Preisklassen für jeden Geldbeutel. Nur weil jemand ein Produkt im Freundeskreis verkauft, heisst es nämlich nicht, dass es nur hochpreisige Kunst gibt.

Was ich Euch übrigens auch verraten kann, wenn ihr was kaufen wollt, guckt vorher ob es nicht irgendwo digital gekauft werden kann. Ein wenig Recherche und eine unerwartete Bestellung im E-Mail Postfach macht nämlich mehr Spaß, als die Frage “Wo kann ich eigentlich Dein xyz kaufen?” Das klingt eigentlich immer danach, dass man was umsonst oder günstiger haben will. Diese Meinung habe ich hier bewusst als kleine Spitze untergebracht, das werden nicht alle so sehen aber ich möchte diese andere Deutungsmöglichkeit einfach auch mal in den Raum werfen 😉

Und ansonsten, stellt einfach keine dummen Fragen

Wie zum Beispiel “Kann man davon leben?” fragt stattdessen doch lieber, warum jemandem genau diese Arbeit Spaß macht, was er genau daran mag und an welchen Projekten er zum Beispiel gerade arbeitet. Dann habt ihr nämlich mit Sicherheit ein deutlich besseres Gespräch und am Ende weißt Du sogar, an wen und für was Du deinen befreundeten Freelancer bei anderen Bekannten empfehlen kannst oder wann er dir selbst mit seinem Know-How und seiner Passion vielleicht wirklich weiterhelfen kann. Das kann man übrigens auch ganz entspannt mit einem Kölsch in der Kneipe verbinden. Wenn wir denn bald mal wieder dürfen.

Ein Beispiel an mir selbst

Zum Abschluss noch ein Beispiel aus der Praxis, zu dem ihr Euch aber nicht bemüßigt fühlen müsst. Gehen wir davon aus, dass Euch dieser Beitrag geholfen oder gefallen hat. Dann könntet ihr ihn zum Beispiel unten kommentieren oder auf Facebook & Co teilen. Oder mir und meiner Arbeit eine Google Bewertung fürs Studio da lassen oder eben einen meiner Bildbände oder einen Fine-Art Print von mir kaufen. Oder oder oder. Was ich damit sagen will: Es gibt unzählige Möglichkeiten Mitmenschen zu Supporten. Und das ist doch eigentlich gut zu wissen, so oder so.

Freiberufliche und selbstständige Freunde in ihren Shops unterstützen

Zum Beginn der Coronapandemie hatte ich mal einen Beitrag veröffentlicht, wo ich die Onlineshops von kreativen Kollegen, überwiegend aus der Fotobranche, aufgelistet habe. In meinen Augen bietet es sich an dieser Stelle an, noch einmal auf den Beitrag Diese Fotografen kannst Du in der Coronakrise auf ihrem Shop unterstützen hinzuweisen.

1 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like