Artlist – Die beste Musik-Flatrate für Content-Creator

Meine Artlist Erfahrungen und Reviews

Hin und wieder verirren sich hier Menschen wie Du, weil sie meinen Erfahrungsbericht zur Plattform “Artlist” suchen. Da ich Euch gerne helfen möchte, habe ich jetzt diesen Beitrag aus der Schublade gezaubert, damit ich Euch mit meinen Erfahrungen zu Artlist und Artgrid vielleicht ein wenig weiterhelfen kann.

Vornweg: Ich nutze Artlist jetzt schon bestimmt 3 Jahren und bin auch seit 2 Jahren glücklicher Artgrid-Kunde, auch wenn ich den Service deutlich weniger oft nutze, wie das musikalische Pendant.

Los geht’s mit Artlist

Meinen ausführlichen Erfahrungsbericht unter dem Title “Artlist.io Erfahrungen – Musikflatrate für Deine Videos” findet ihr jetzt aktualisiert und in voller Länge drüben bei Waste A Moment. Meinem neuen Sideprojekt aus dem letzten Jahr. Da erfahrt ihr, wie ihr von Artlist profitiert, was der Dienst kostet und bekommt auch einen Rabattcode und eine Anleitung, falls ihr Euer Abo wieder kündigen wollt.

Im letzten Jahr bekam die Plattform ein neues Feature. Ein Abo-Modell mit Soundeffekten, die jede Woche durch neue Soundfiles erweitert werden. Perfekt fürs Sounddesign und die eigenen Videos. Auch darüber habe ich auf Waste A Moment geschrieben (→ Artlist.io bietet jetzt auch Soundeffekte für Videos )

Wem das alles zu ausführliche Artikel sind: Es gibt auch einen kleinen Blogpost mit meinen besten Argumenten für Artlist unter dem Titel 10 gute Gründe für Artlist.io ebenfalls drüben bei Waste A Moment.

In meinen Augen geben diese drei Artikel einen ziemlich umfangreichen Überblick über das Leistungsangebot von Artlist.io und über die Features und eventuellen Vorteile eines solchen Abo’s. Am Ende entscheidet ihr, ob ihr davon genauso profitierten könnt wie ich, oder ob es für Eure Produkten und Euren Workflow eben andere und bessere Möglichkeiten gibt. In meiner Erfahrung gibt es da draußen allerdings keine effizientere und kostengünstigere Lösung als Artlist. Das haben mir die letzten drei Produktions-Jahre gezeigt.

Der große Bruder für bewegtes Stock-Material: Artgrid.io

Vorletztes Jahr brachte die Artlist Firma eine weitere Plattform auf den Markt. Sie heißt Artgrid und bietet in erster Linie modernes, zeitgenössisches Videomaterial, was sich von klassischem Stock-Material der bekannten Plattformen unterscheidet. Zum Release der Plattform sicherte ich mir aufgrund der guten Erfahrungen mit Artlist direkt auch ein Artgrid Abo. Auch wenn ich Artgrid weitaus weniger nutze als Artlist, habe ich meine Erfahrungen und Meinungen zu der Plattform in einigen Artikeln niedergeschrieben. Du findest sie auch alle auf Waste A Moment, damit Du es einfacher hast, verlinke ich sie dir hier aber noch schnell:

Übrigens beantworte ich auch alle Fragen zu den Plattformen in den Kommentaren unter dem jeweiligen Blogpost bei Waste-A-Moment. Falls Du also noch unsicher bist bei einer Entscheidung, lass es mich dort in den Kommentaren wissen und ich gebe mein bestes, Dir zu helfen. Genau aus dem Grund sind hier die Kommentare übrigens auch deaktiviert.

0 Shares:
You May Also Like
rss feed great again ©markus winkler scaled
Weiterlesen

Make RSS Great Again

Ich bin schon ziemlich froh, dass ich keine Blogposts auf einer Schreibmaschine schreiben muss. Obwohl ich noch eine…