Make RSS Great Again

rss feed great again ©markus winkler

Ich bin schon ziemlich froh, dass ich keine Blogposts auf einer Schreibmaschine schreiben muss. Obwohl ich noch eine alte von meiner Oma habe, mit der ich hin und wieder Texte schreibe. Ich liebe dieses kleine Stück Entwicklungsgeschichte. Aber ich liebe eben auch die Digitalisierung. Trotzdem gibt’s mit dem RSS Feeds etwas, was heute in die Vergessenheit geraten ist, obwohl es unglaublich praktisch ist. Jede Website bietet praktisch per RSS-Feed die Möglichkeiten Neuigkeiten sofort in den eigenen RSS Reader gespühlt zu bekommen. Ohne Newsletter, ohne Abo ohne irgendwas. Es ist eine technische Spielerei, die für viele Dinge hilfreich ist.

Deswegen habe ich mich entschieden, hier den RSS Feed nochmal zur sprache zu bringen. Die meisten Blogs habe ich immer über den RSS Feed gelesen. Es gab eine Zeit, da konnte man sich darauf verlassen, dass Facebook die Updates zuverlässig in die eigene Timeline spielt – das ist aber lange vorbei.

Also warum nicht RSS Feeds wieder groß machen? Ich habe jetzt den RSS Feed für diesen Blog reaktiviert. Und zwar ohne Textausschnitt, sondern mit dem gesamten Inhalt des Blogs. Ihr könnt also neue Blogbeiträge ganz bequem und in voller Länge direkt im RSS-Feed Reader lesen. Das hat man mal vermieden, weil es das den Content-Bots einfacher macht ganze Inhalte einfach über den Feed zu reproduzieren und auf eigenen Spam-Websites einzubinden. Das Risiko ist mir aber egal, ich möchte, dass die von euch, die meine Blogposts gerne lesen, sie lesen können. Dort, wo sie wollen und in voller Länge. Ohne unbedingt weiter auf diese Website surfen zu müssen.

Probiert’s doch mal aus! Fast jede Website hat einen RSS-Feed und im Zweifel hält so ein Reader auch Euer Mail-Postfach sauber. Wer selber noch aktiv schriebt und bloggt, darf gerne seine eigene RSS-Feed URL unten in die Kommentare hauen.

Meine lautet wie folgt:

feed:https://benhammer.blog/feed/

Auf der Suche nach einem Feed-Reader?

Nach einigen Jahren mit verschiedensten Readern, bin ich inzwischen ziemlich happy mit Feedly. Der Reader ist Webbasiert, bietet aber auch Apps und somit auf jedem Device immer synchron. Mag ich sehr, habe ich schon oft weiterempfohlen.

von

Hej, ich bin Ben. Ich wohne und arbeite in der wunderbaren Stadt am Rhein – Köln. Unweit des Rheins ist auch mein Studio. Hier schreibe ich über alles, was mich gerade interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.