Bilderrahmen für Sofortbilder

Den Wunsch ein paar meiner Sofortbilder mal anständig zu Rahmen, habe ich schon länger mit mir rum getragen. Dank Corona ist gerade Zeit auch einfach mal ein paar nicht so wichtige Dinge anzugehen, also habe ich mich mal wieder auf die Suche nach Rahmen gemacht.

Es ist kein Geheimnis, dass Fujifilm mit ihren Instax Sofortbildern einen echten Hype ausgelöst haben. Anders als wir Fotografen, nutzen die meisten Instax Fans aber eher die Mini’s. Weil sie handlicher, kleiner und günstiger sind. Was dazu führt, dass es im Internet ein großes Angebot an Sammelheften, Rahmen und andere Sammlerobjekte für Instax Mini Sofortbilder gibt. Ich fotografiere allerdings ausschließlich auf der Wide Variante, weil mir die größeren Instax einfach besser taugen.

Mit ein paar Recherchen bin ich auf die Edition Argentum von Marc Stache aufmerksam geworden. Über seinen Shop vertreibt der Berliner Fotokunst Editionen und eben auch Archive- und Präsentationsprodukte. Zum Beispiel Rahmen.

Ich habe ihn also vor ein paar Tagen einfach angerufen und gefragt, ob es was vergleichbares nicht auch für die Instax Wide gibt. Und tatsächlich, Marc machte es möglich. Die Produkte sollen bald auch endlich in den Shop kommen, auch wenn es sie da gerade noch nicht gibt. Gestern kamen die Rahmen bei mir an und ich habe die Zeit natürlich sofort genutzt und meine vorher aus dem Archiv gesuchte Sofortbilder gerahmt. Ein paar Polaroids und ein paar Instax-Wide.

Die Ergebnisse sind der Hammer. Es kommt selten vor, dass ich mich noch so richtig über Kleinigkeiten freuen kann, aber in diesem Fall hat es mir echt großen Spaß gemacht, die sonst im Archive verstaubenden Sofortbilder endlich mal in einer würdigen Verwendung zu sehen. Je nach Ausführung kosten die Rahmen zwischen 20 und 50 Euro. Mit Museumsglas, dafür hab ich mich nämlich entschieden. Ein in meinen Augen ziemlich fairer Preis.

Aber was nutzen schon all meine Worte ohne Bilder. Ich hab die vier Rahmen mal fotografiert, mit Motiv, sodass ihr Euch selbst ein Bild machen könnt. Jetzt bin ich übrigens auch tatsächlich soweit, mich mit einem guten Gewissen von meinen Unikaten zu trennen. Wer auf der Suche nach Fotokunst ist, kann also gerne mal im Shop von Chips & Champagner vorbeischauen. Vielleicht findet ihr ja was.

Es werden mit Sicherheit nicht die letzten Rahmen gewesen sein, die ich bei Edition Argentum dank der passenden Passepartout bestellen werden. Ein bisschen ärger ich mich, dass ich für die einzelnen Sofortbilder keinen größeren Rahmen gewählt habe, der dem Instax oder Polaroid noch etwas mehr Platz schenkt, aber das werde ich als nächstes in Angriff nehmen.

Autor: Ben

Hej, ich bin Ben. Ich wohne und arbeite in der wunderbaren Stadt am Rhein – Köln. Unweit des Rheins ist auch mein Studio. Hier schreibe ich über alles, was mich gerade interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.